IMP (Informatik, Mathematik und Physik)

Das neue Profilfach IMP wird nur an wenigen Gymnasien angeboten. Es stellt eine Ergänzung zum bereits bestehenden Profilfach Naturwissenschaft und Technik (NwT) dar und kann alternativ gewählt werden. IMP ist, wie auch NwT, versetzungsrelevant und Kernfach. Es wird für die Klassenstufen 8 bis 10 angeboten und ist eine Vertiefungsmöglichkeit in den Fächern Informatik, Mathematik und Physik.

Seien es künstliche Intelligenzen, das Programmieren eines autonom fahrenden Autos oder die Weiterentwicklung der Smartphones – Informatik ist aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Den Schülerinnen und Schülern ein Verständnis für das Programmieren, die Codierung von z.B. Daten und für Netzwerke mitzugeben, muss daher Aufgabe der Schulen werden. Die Grundlagen dafür liefert der logische Aufbau der Mathematik mit Strategien zur Verschlüsselung von Zahlen, Methoden zum Beweisen und Problemlösen.

Erste Anwendungen lernen die Schüler im Fächerteil Physik z.B. bei optischen Geräten und numerischen Verfahren zur Messdatenauswertung kennen. Im Fächerteil Informatik erfahren sie, wie wichtig Datensicherheit ist und wie man Aufgaben durch Programmierung lösen kann. IMP soll Schülerinnen und Schüler begeistern, die ihre analytischen Fähigkeiten einsetzen möchten, denn hier sind Logik, systematisches Arbeiten, Bewerten von Modellen und die Fähigkeit zur Fehleranalyse gefragt.

Wir sind dabei!

Fachschaft:

Astrid Ulkan, Timo Lang und Simon Schütz