Sozialpraktikum am PMHG

Entsprechend unserem Leitbild will unser Sozialcurriculum die Sozialkompetenz der Schüler stärken. Deshalb hat die Gesamtlehrerkonferenz und die Schulkonferenz beschlossen, in Klasse 9 ein einwöchiges Sozialpraktikum durchzuführen.
Grundsätzlich zielt das Praktikum darauf ab, den Blick der Schüler für soziale Fragen zu öffnen und ihnen diesen Bereich menschlicher Wirklichkeit näher zu bringen.
Der Praktikumseinsatz wird durch die Schule vor- und nachbereitet, d.h. in den Unterricht integriert. Die Schüler erstellen einen Bericht, der die Einrichtung und ihre Zielsetzung beschreibt, ihre Tätigkeiten wiedergibt und sich reflektiert mit den Aufgaben der Einrichtung und ihrem gesellschaftlichen Auftrag auseinandersetzt. Dieser Bericht wird von den Religions- bzw. Ethiklehrern gelesen; der Schüler erhält eine kurze, schriftliche Rückmeldung über seinen Bericht. Ein Zertifikat bescheinigt die Teilnahme am Sozialpraktikum.

Ziele des Sozialpraktikums

  • Soziale Kompetenzen ausbilden
  • Eigene Bedürfnisse und Bedürfnisse von Menschen in anderen Lebenssituationen wahrnehmen
  • Andere soziale Verhältnisse in Relation zur eigenen Lebenssituation setzen können
  • Schlüsselqualifikationen erwerben, wie zum Beispiel: Arbeiten im Team, Zusammenarbeit mit anderen
  • Toleranz einüben
  • Akzeptieren anderer Menschen, wie kranker, alter und behinderter Menschen
  • Sich in eine Arbeitswelt und andere Situation integrieren können, soziale Einrichtungen selbst kennen lernen
  • Vereinbarungen einhalten, Zuverlässigkeit stärken
  • Umgang mit Konfliktsituationen erfahren
  • Verantwortungsbewusstsein stärken
  • Persönliche Begegnung mit Menschen in sozialen Einrichtungen

 

PDF-Download: Flyer Sozialpraktikum