Schullandheim am PMHG

Das Schullandheim dient der Begegnung zwischen den Schülern und dem besseren Verständnis zwischen Lehrern und Schüler. Es ist sinnvoll die Schüler dabei vor eine gemeinsame Herausforderung (z.B. sportlicher Art) zu stellen. Durch gemeinsame Herausforderungen und deren erfolgreiche Bewältigung kommen die Schüler zu Erfolgserlebnissen und gewinnen so an Selbstvertrauen und Teamfähigkeit. Darüber hinaus bietet das Schullandheim die Möglichkeit kultureller, geografischer und naturnaher biologischer Bildung. Es fördert die Selbständigkeit und die Klassengemeinschaft.

Diese Ziele lassen sich sowohl im Winter- als auch im Sommerschullandheim verwirklichen. Daher entscheidet die Klassenpflegschaft zusammen mit dem Klassenlehrer über die Art des Schullandheims.

Die Durchführung des Schullandheims ab dem Schuljahr 2015/16 in Klasse 6 halten wir für den entwicklungspsychologisch richtigen Zeitpunkt, da sich hier bereits eine gewisse Selbständigkeit entwickelt hat und die Trennung vom Elternhaus für die meisten nicht mehr ganz so schwierig ist.

Winterschullandheim:

Sommerschullandheim:

Bilinguales Schullandheim: