Jugend trainiert für Olympia ...

  • wurde 1969 als Initiative der Zeitschrift "Stern" von Henri Nannen und Willi Daume sowie der Konferenz der Kultusminister ins Leben gerufen.
  • ist ein bundesweiter Wettbewerb der Schulen mit aufsteigendem Wettkampfsystem für sporttalentierte Jungen und Mädchen im Alter von 8 bis 19 Jahren.

In fünf Wettkampfklassen beginnen die Wettkämpfe in den 16 Ländern mit Stadt- und Kreisfinals und werden über mehrere Ebenen bis zu den Landes- und Bundesfinalveranstaltungen durchgeführt. Das Standardprogramm des Bundeswettbewerbs richtet sich an alle Schulen der Sekundarstufen I und II.

Startberechtigt sind nur Schulmannschaften. Im Standardprogramm werden bundesweit 15 olympische Sportarten angeboten. Träger des Bundeswettbewerbs ist die Deutsche Schulsportstiftung. Die Wettkämpfe bis zur Landesebene werden von den Kultusbehörden der Länder finanziert und in Zusammenarbeit mit den Sportfachverbänden organisiert.

"JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA" ist mit jährlich rund 910.000 teilnehmenden Sporttalenten der größte Schulsportwettbewerb der Welt. Das PMHG nimmt jährlich in verschiedenen Disziplinen daran teil.

Weitere Informationen finden Sie auch unter: www.jtfo.de