Warum wir freitags gerne länger in der Schule bleiben

,,Hoch die Hände, Wochenende!“. Das denken sich viele Schüler an einem Freitagmittag auf dem Weg nach Hause. Doch nicht alle. Einige Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 12 bleiben gerne noch etwas länger in der Schule und das hat auch einen Grund: die Theater AG der Mittel- bzw. Oberstufe. Der Grund, warum wir gerne unseren „Feierabend“ an einem Freitag opfern, ist klar. Die Theater AG ist keine zusätzliche Belastung oder Unterricht, nein, sie ist vielmehr etwas ganz Besonderes und bringt zudem auch noch jede Menge Spaß. Es ist toll und gleichzeitig auch interessant zu sehen, wie aus vielen, bunt zusammengewürfelten Schülern und ein paar kreativen Ideen schlussendlich eine starke Gruppe und etwas ganz Großes wird. Durch verschiedene Übungen, Spiele und gemeinsames Reflektieren über erarbeitete Szenen, wachsen wir nicht nur zusammen, sondern entwickeln uns regelrecht zu einem Ensemble.

Wir sind dennoch jeder Zeit offen für neue Ideen, kreative Köpfe und alle, die Lust auf Theater und Schauspiel haben. Doch nicht nur das Gruppengefühl spielt bei uns eine große Rolle. Die Theater AG ist zusätzlich ein Ort, an dem einem sowohl Abwechslung vom Schulalltag als auch die Möglichkeit, einfach alles raus zu lassen, über seinen Schatten zu springen und sogar neue Freunde kennenzulernen, geboten wird. Zusätzlich ist es auch wahnsinnig spannend zu sehen, welche Fortschritte wir über das Schuljahr hinweg machen, sodass wir am Ende des Jahres stolz und bereit sind, unser erarbeitetes Theaterstück vorzuführen. Noten, Tests oder das Melden bevor man etwas sagen möchte, gibt es bei uns nicht, hier gilt stets augenzwinkernd die Devise: „Wir sind doch nicht in der Schule!“. Egal ob tanzende Schuhe am Fenster oder wildgewordene Siebtklässler auf der Suche nach der Bedeutung, bei uns kann jeder sein, was und vor allem wie er es gerne möchte, denn auch hier gilt: „Im Theater ist alles möglich!“. Trotz all des Spaß' lernen wir auch viel dabei. Gemeinsam mit unserem Lehrer Herrn Hammer eignen wir uns die Grundkenntnisse des Theaterspielens durch praktische Übungen an und lernen auch, was es bedeutet in andere Rollen zu schlüpfen.

Aufgrund des Spaßfaktors, der Abwechslung, unserem großen Gruppengefühl und der immer vorhandenen, lockeren Stimmung bleiben wir freitags gerne ein bisschen länger, lassen unserer Kreativität freien Lauf und können somit sagen, dass die Theater AG nicht nur eine AG ist. Vielmehr ist sie für alle zum Hobby und zu einem wichtigen Bestandteil des Schulalltags geworden. (Nina Asprion)

Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8-12
Ort:
Walter-Schweizer-Kulturforum (direkt neben der Schule)
Termin: Freitags, 13:15 - 14:45 Uhr
Leitung: Jörg Hammer
Start: Mitte Oktober 2017